Mein neuer Ethno-Kameragurt

Endlich hab ich Zeit dir eines meiner anderen Nähprojekte vorzustellen! Die stapeln sich hier inzwischen und ich schaffs einfach nicht einen Blogeintrag dazu zu verfassen…

2Heute gehts los mit meinem neuen Kameragurt!

Als kleine Schisserin habe ich mich nicht getraut ihn komplett selbst zu machen, weil ich irgendwie Angst hatte das nachher irgendeine Naht reist und meine schöne Kamera dann auf dem Boden landet… Deshalb habe ich nur eine „Hülle“ für meinen eigentlichen Gurt genäht.

Das Band habe ich vom Flohmarkt. Eigentlich ist es auch kein Band sondern eine Bordüre von einem Ethnokleid. Als ich es gesehen habe wusste ich aber sofort was daraus werden würde ;)

3

Genäht ist der Gurt super simpel. Ich habe einfach das Band an beiden Seiten umgeschlagen und die Enden aufeinander gesteppt. Durch das Stickmuster bleibt er super in Form und knickt an den Ecken sehr gerade.

4

Als kleines Extra habe ich mir noch eine „Handschlaufe“ dazu genäht. Du kennst das vielleicht: man hängt die Kamera nicht immer um den Hals, sondern möchte sie auch über längere Zeit in der Hand halten und flexibel bewegen. Dafür gibt es extra Handgurte, damit man nicht den Halsgurt um sein Handgelenk wickeln muss und er nervig herumhängt. Also irgendwie nichts was in meinem Studentenbudget einen Platz gefunden hat, weils leider nicht soo essentiell ist ;)

Als Alternative hab ich mir ein Band genäht, das mit Klettverschlüssen zu einer Schlaufe verschlossen werden kann. Ich wickel meinen Kameragurt einfach ein paar mal um meine Hand und befestige dann das Band.

Also etwa so:

1

Bis jetzt konnte ich meine Eigenkreation leider noch nicht ausgiebig testen, beim ersten Gebrauch wars aber sehr bequem. Mal sehen wie fotografietauglich sie wirklich ist…

Genäht ist das Ganze super schnell und auch für totale Anfänger geeignet. Um das bunte Band hab ich etwas schwarzen Stoff genäht – genau so viel, dass das Band 1,5 mal um den augewickelten Kameragurt passt. Dann wird oben auf der einen Seite ein Klettband angenäht und das Gegenstück auf der anderen Seite ans untere Ende und: fertig!

5

Ich mag es, alltägliche Gegenstände zu verschönern. Und über meinen kunterbunten Kameragurt freue ich mich jetzt jedes Mal wenn ich die Kamera auspacke! Ein bisschen Farbe hat noch Niemandem geschadet ;)

In diesem Sinne wünsche ich dir eine farbenfrohe Woche, deine

annka Kleine Webansicht

Advertisements

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Julia sagt:

    richtig, richtig schön!! Da habe ich ja schon etwas, was ich nachnähen werde, sobald ich wieder vor meiner Nähmaschine sitze :)

    Gefällt 1 Person

  2. Vanessa sagt:

    Oh wow <3 !!! Super hüsch :) bald kannst du einen DaWanda-Shop eröffnen ;) .. Drücker an dich, deine Vanessa

    Gefällt 1 Person

  3. a wayfarer sagt:

    Tolles Muster! Ich muss meinen Gurt auchmal verschönern. Danke für die Inspiration :)
    💙 Ella

    Gefällt 1 Person

    1. Sehr gerne ;)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s