Apfelbrot = Weihnachten

Eine einfache Gleichung. Sobalds bei meiner Mama Apfelbrot gibt, ist die Weihnachtszeit offiziell eingeläutet. Da ich ja aber nicht mehr bei meinen Eltern wohne, ist das in den letzten Jahren leider ausgefallen. Aber das kann so natürlich nicht weitergehen…

Also gibt es bei mir dieses Jahr auch Apfelbrot :) Da ich die Weihnachtsdeko dieses Jahr schon sehr minimalistisch gehalten habe, weil ich einfach weder Kopf noch Zeit dafür habe, soll es wenigstens in der ganzen Wohnungen nach Weihnachten duften!

2

Wenn du das auch haben willst, brauchst du folgende Zutaten:

1,5 kg Äpfel, grob geraspelt // 300g Zucker // 2 TL Zimt // 2 TL Kakao // Nelken, gemahlen // 125ml Rum // 300g Nüsse // 300g Rosinen // 300g Feigen, grob gewürfelt // etwas Zitronenschale

Vermische alles und stell es über Nacht in den Kühlschrank. Am nächsten Tag kommen dann etwa 1 kg Mehl (bei mir ein wilder Mix aus Weizenmehl, Weizen- und Dinkelvollkornmehl) sowie 1,5 Päckchen Backpulver dazu. Verknete alle Zutaten zu einem Teig und forme Brotleibe daraus, bei mir waren es drei Leibe :)

Die Brote kommen dann für 40 – 60 Minuten bei 180 °C in den Ofen.

Mein Tipp: Lass die Brote abkühlen und iss einfach nur Butter dazu! Suuper lecker :) Man kann das Apfelbrot übrigens gut einfrieren, deshalb auch diese leicht übertriebenen Mengenangaben ;)

Ich wünsch dir ganz viel Spaß  beim Nachbacken und guten Appetit, sag Bescheid wies geschmeckt hat!

Liebe Grüße, deine

name

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s