Über Klausurenphasen und das nicht vorhandene Leben

1.JPG

Wer hat sich das nur einfallen lassen. Zwei mal im Jahr wird das Sozialleben des durchschnittlichen Studenten einfach pausiert, es gibt nur noch „Unter 20 Minuten“-Rezepte und im Gegenzug jede Menge Kaffee und Schlafentzug. Ein unermüdlicher Kampf gegen Konzentrationsprobleme und Stresssymptome, das schlechte Gewissen und den Ärger darüber, dass es in einem halben Jahr wieder genauso sein wird.

Es geht wieder los…

Es ist mal wieder so weit. Du wirst es daran bemerkt haben, dass es verdächtig ruhig auf diesem Blog geworden ist. Die Klausuren rücken näher und seit Wochen bestimmt das Lernen meinen Alltag. Dass es langsam Zeit wird, das normale Leben zu unterbrechen und sich stattdessen voll und ganz dem Studium zu widmen, erkennt man meist an einigen Anhaltspunkten:

  1. Auf Facebook werden die Tierfotos und lustigen Videos von Fragen zum Klausurenstoff und -terminen überschattet. In jeden Kurs gibt es jemanden, der seine Unwissenheit gerne öffentlich zur Schau stellt (manchmal ist es auch immer die selbe Person). Ich habe meist eher ein schlechtes Gewissen, weil ich mir über die gestellten Fragen noch gar keine Gedanken gemacht habe und immernoch dabei bin, mir einen Überblick zu verschaffen. Zur Beruhigung schaue ich mir dann erst mal ein lustiges Katzenvideo an, das hilft.
  2. Du triffst deine Freunde nur noch in den Univeranstaltungen und der Bibliothek. Sollte jemand doch auf die unüberlegte Idee kommen nach einer Verabredung zu fragen, handelt er sich damit nur entgeisterte Blicke und Kopfschütteln ein. Freizeit ist gestrichen, ausnahmslos. Ein Kaffee in der Lernpause kann ich anbieten. Oder wir  treffen uns zur Altklausurbesprechung…
  3. Wenn du eigentlich nur Tee trinkst, dein Kaffeevorat aber trotzdem schon zum zweiten Mal diese Woche leer ist, kann es dafür nur einen Grund geben: Dein Schlafmangel zwingt dich zu drastischeren Mitteln und du hast gegen Mittag schon die erste Kanne intus. Aber dafür trinkst du ja die anderen 8 Monate im Jahr nur Tee ;)
  4. Dein Handy klingelt so selten, dass du schon Angst hast es sei wegen Vernachlässigung beleidigt in den Flugmodus gewechselt. Bis auf die Lerngruppen-Whattsapp-Gruppe scheint der digitale Klatsch und Tratsch in einen Dämmerschlaf verfallen zu sein. Nur deine Mama schreibt dir manchmal um sich zu erkundigen, ob du auch genug isst und sie dir nicht mal wieder ein neues Kaffeepaket vorbei bringen soll. Mamas sind einfach Gold wert!
  5. Zum Einkaufen hast du nämlich auch keine Zeit. Genauso wenig wie fürs Kochen, Putzen und Wäschewaschen. Es sei denn, du bist ein professioneller Prokrastinierer; dann glänzen deine Fenster in der Klasurenphase besonders schön. Außerdem findet sich immer etwas zum Abstauben, Aufräumen oder Sortieren. Wann wurde eigendlich das letzte mal die Kaffeemaschine entkalkt? Vermutlich vor etwa einem halben Jahr… Fang endlich an zu lernen, Mann!
  6. Klausurenphasen ist, wenn du Sonntagmorgens um sieben Uhr aus dem Fenster schaust und bemerkst, dass alle Welt schläft. Außer dir, der anscheinend einzigen Person die kein Wochenende kennt. Denn in der Klausurenphase ist jeder Wochentag Lerntag. YAY! Außer natürlich, du wohnst im Wohnheim. Dann sitzt dein übermotivierter Nachbar von gegenüber schon längst am Laptop. Oder schreibt Karteikarten, erweitert die Mindmap von gestern, ist auf der Suche nach der nächsten grandiosen Lernmethode die dir noch deutlicher vor Augen führt, dass du mal wieder nicht diejenige sein wirst, die am besten vorbereitet ist. Also wohn lieber nicht im Wohnheim. Das ist demotivierend und deprimierend. Zumindest in der Klausurenphase.

 

Das einzig Gute an diesen furchtbar stressigen Phasen des Jahres ist, dass sie ein Ende haben. Eines Tages ist die letzte Klausur geschrieben, Hausarbeit abgegeben und Projektbericht getippt und du kannst dich endlich wieder Schönerem widmen. Einem Blog beispielsweise. Es kann sich nur noch um Wochen handeln, dann bin ich wieder öfter hier und hoffentlich auch mit der Kamera unterwegs. Bald ist es geschafft, irgendwann geht auch die letzte Klausurenphase zu Ende. Ich freu mich schon drauf :)

Also lass dich nicht zu sehr stressen, deine

annka Kleine Webansicht

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s